Pfaffenstein

Nach der ganzen Fresserei über die Feiertage hieß es nun Bewegeung.

Am Parkplatz angekommen bemerkte ich schnell das mir jemand folgte. Es war der dichte Nebel.

DSC01816fcsw

Also schnell hoch auf den Fels, dort würde er mich nicht einholen können.
In Nadelöhraufstieg noch schnell einen Blick zurück geworfen, der Plan scheint auf zu gehen.

DSC01819fcsw

Oben angekommen und nach ein wenig Orientierungsproblemen ging es schnell zur Aussicht auf die Festung Königstein. Da schau her der Nebel hat sich schon zurück gezogen und umzingelt jetzt den Felsen der Festung.

DSC01830a_1a_2a_tmfcsw

Dann noch schnell rüber zum Opferkessel (Teufelskessel). Bei dem Ausblick konnte ich natürlich nicht wiederstehen ein 360°Panorama zu machen, das noch nachgereicht wird.

DSC01845fcsw


Als ich vom Opferkessel zurück kam, kamen mir schon die ersten Leute/Touries entgegen was in ein paar Minuten noch schlimmer werden sollte. Also noch schnell hoch auf den Aussichtsturm vom Restaurant. Danach noch eine Kaffee und Soljanka im selbigen zur Stärkung verspeist. Danach ging es noch in die Goldschmiedehöhle, der Weg dorthin ist echt sehr eng. Jetzt aber zu dem Objekt weshalb ich eigentlich hier hoch gekommen bin. Das urbexen bleibt halt nicht aus. Leider war auch mir die Tür verschlossen geblieben, aber auch außen um die alte Burg kann man interessantes entdecken.

DSC01875fcsw
DSC01890fcsw
DSC01956fcsw

Danach ging es noch auf den Pfaffenstein um die Barbarine zu bewundern und den Wilden Turm.

DSC01931fcsw

Der Rückweg führte mich über den schmalen Klammweg hinab.

DSC01975fcsw